Menschen...

Jan Bily geb. 1954 in Prag, 1976 - 2002 in Deutschland, 2003 - jetzt in Prag.
Systemaufsteller, Consultant, Coach (IBW Lörrach) und Schriftsteller.

Fakten:
Vor 2000 Astrologie, Geomantie, Aufenthalt in Poona bei Osho, Ausbildung in Rajneesh-Neo-Shiatzu, Meditationsleiter, Aufenthalt bei Anton Raborne (druidische Lehre), Yoga.

2000 - 2001 Ausbildung in Systemstellen bei Ramateertha Robert Doetsch in Köln. Supervisionsseminare und Fortbildungen bei Bert Hellinger und Sneh Victoria Schnabel. Weiterbildung in Schamanismus und Familienstellen bei Daan van Kampenhout.

2004 Einladung von B. Hellinger nach Prag und Organisation seines Workshops

2005 - 2010 Organisation von weiteren fünf Aufsteller-Konferenzen, einige davon unter der Schirmherrschaft des Prager Oberbürgermeisters Dr. Pavel Bém.

2006 Referent an den Norddeutschen Konferenzen für Systemaufstellung.

2007 erscheint das erste Buch über Organisationsaufstellungen in tschechische Sprache ("ڞasná síla celku" - Die wunderbare Kraft des Ganzen), seitdem sechs weitere Bücher. Mitbegründer des "Tschechischen Institutes systemischer Aufstellungen" (ÈISK). Referent beim 6. int. Kongress f. Systemaufstellung in Köln

2008 Referent bei der 3. int. Tagung "Aufstellung und Spiritualität" am Chiemsee.

2009 Referent beim DGfS Deutschland-Kongress in Wuppertal

2010-13 Einer der Initiatoren des "Forum Bewusstes Business" in Prag (Zweitägige Konferenz mit Unternehmer und Manager tschechischerFirmen)

Bis 2017 Autor von 9 Bücher zum Thema Systemische Zusammenhänge, Aufstellungen, mythologische Wahrnehmung, Partnerbeziehungen und viel mehr. Zunehmend Einladungen in Firmen und auf Konferenzen zum Thema Systemische Arbeit im Business.

1987-2017 Ausgedehnte Seminartätigkeit in CZ, SK, D, B, GR

Ein wenig aus der Historie...

...1954 wurde ich in Prag geboren. Dort liefen gerade die politischen Prozesse der kommunistischen Machtübernahme und die sozialistische Jugend maschiert im nachkrieglichen Aufbau-Elan.

Ziemlich bald (1967) beginne ich in die Sterne zu schauen und alle Verwandten denken, aus mir wird ein Wissenschaftler werden (konkret ein Astronom). Sie irren sich, wie so oft. Ich versuche mich noch als ein Samizdat-Dichter und Kulissenschieber im Nationaltheater zu Prag zu verdingen, bevor ich 1976 mit 21 Jahren in den Westen fliehe.

Es folgen die Lehr- und Wanderjahre, (Kunstakademie, Osho, Anton der Druide, Indien, Zen, Yoga und Meditation, gleichzeitig auch der Aufbau eigener Werbeagentur), bis ich 1999 beim Familien- und Systemstellen als der für mich besten Methode des "Über die Grenzen zu gehen" bleibe.

Doch erst mit meiner "Rückkehr zu den Wurzeln", konkret 2003 nach Prag, bekomme ich genug Kraft, um ich selbst zu werden. Das bringt einen durchschlagenden Erfolg. Ich organisiere einige Aufsteller-Kongresse, habe trotz der Krise vollen Workshops, schreibe Bücher und auch das Fernsehen und natürlich die Presse melden sich.

Dann, 2009, kommt ein Augenblick des Stillhaltens. Und "die andere Seite" zieht und ruft, die Seele des Schamanen, der weder hier noch in der Anderswelt zuhause ist, sondern durch die Welten wandert.

Seitdem lebe ich oft auf Reisen, meistens auf Kreta, und suche nach neuen Wegen in der Verbindung zwischen Schamanismus, Systemstellen und Meditaion.

Meine auf Deutsch geschriebenen Artikel über die Aufstellungenspraxis:

"Übernommene Geld-Glaubensätze" (in Systemische AufstellungsPraxis 1/2005, PDF zum lesen HIER)
"Sprache und Land" (Über die Sprach-Aufstellungen, in Systemische AufstellungsPraxis 1/2006, PDF zum lesen HIER)
"Aufstellung von Geld-Glaubensätzen - Haben oder mehr haben"
(in: praxis der systemaufstellung 2/2007, PDF zum lesen HIER)

"Offene Aufstellungen" (in: praxis der systemstellung 2/2009, PDF zum lesen HIER)